SC Butzbach schlägt Sfr. Battenberg (vom 11.12.2022)
Im Heimspiel gegen die Sfr. Battenberg 1 konnten die Butzbacher den ersten Sieg der Saison feiern. Sie profitierten zwar davon, dass der Gegner nur mit 6 Spielern antreten konnte, holten aber auch am Brett 4 Punkte aus 6 Partien.

Michelle Frank am 1. und Thomas Linsenbold am 2. Brett gewannen kampflos. Alfred Budeck lie√ü sich am 6. Brett nach ausgeglichener Er√∂ffnung auf eine fatale Fesselung ein. Er wurde zur√ľck gedr√§ngt, verlor Material und damit die Partie. Wolfgang Kee√ü eroberte am 5. Brett in einer komplizierten Er√∂ffnung einen Bauern, wobei er die gegnerische K√∂nigsstellung entbl√∂√üte. In der Folge baute er seinen Vorteil aus und gewann im Endspiel. Frank Bruchm√ľller baute am 8. Brett eine starke Druckstellung auf. Er drang mit seinem Turm auf die 7. Reihe vor, gewann mit dieser Turmgabel eine Figur und holte den vollen Punkt im Endspiel. Den Siegtreffer zum 5:1 Zwischenstand erzielte Tobias Meuser am 3. Brett. Er kassierte den gegnerischen Gambitbauern, eroberte in der Folge 2 weitere Bauern, so dass sein Gegner entnervt aufgab. Paul Neagu erreichte am 7. Brett in gedr√ľckter Stellung ein Damenendspiel, wobei sein Gegner beide L√§ufer, Paul daf√ľr 2 Springer hatte. Mit einem Bauernvorsto√ü √∂ffnete er die h-Linie, gewann einen Bauern und setzte sehenswert mit Dame und Springer in der Brettmitte matt. Enrico Lussetti nahm am 4. Brett den gegnerischen Gambitbauern und hielt diesen Vorteil bis zum Doppelturmendspiel. Im Wettrennen der Bauern verlor er entscheidende Tempi, die zum Partieverlust im Damenendspiel f√ľhrten.

Damit verabschiedet sich die Mannschaft in die Weihnachtspause. Am 29.01.2023 spielt das Team beim SK Herborn 1.

Beste Punktestecher im Jahr 2022 in der Mannschaftsrunde waren Michelle Frank und Joachim Woitzik mit jeweils 3,5 Punkten, gefolgt von Wolfgang Kee√ü mit 3,0 Punkten. Vereinsmeister wurde Enrico Lussetti mit 3,5 Punkten vor Wolfgang Janich und Frank Bruchm√ľller mit je 3,0 Punkten. Die Jahres-Blitzwertung holte sich Wolfgang Kee√ü mit 92 Punkten vor Christian Seemann mit 80 Punkten sowie Alfred Budeck und Paul Neagu mit jeweils 74 Punkten.
 
Erster Punktgewinn f√ľr SC Butzbach (vom 27.11.2022)
Im Heimspiel gegen den SK Marburg 3 profitierten die Butzbacher davon, dass der Gegner nur mit 6 Spielern antreten konnte. Trotzdem hing das Mannschaftsremis am seidenen Faden und wurde nur durch einem Sieg in der letzten noch laufenden Partie erreicht.

Thomas Linsenbold am 2. und Enrico Lussetti am 4. Brett gewannen kampflos. Wolfgang Kee√ü behandelte am 5. Brett die Er√∂ffnung sehr passiv. In der Folge wurde er zur√ľck gedr√§ngt und gab wegen der Wahl zwischen Materialverlust und Grundreihenmatt auf. Wolfgang Janich hielt am 7. Brett seine Stellung zun√§chst ausgeglichen. Durch einen L√§uferspie√ü verlor er einen Turm und damit die Partie. Tobias Meuser k√§mpfte am 3. Brett gegen einen Gegner, der konsequent auf Ausgleich spielte. Nach einem Bauernverlust gab Tobias seine Gewinnversuche auf und willigte ins Remis ein. Alfred Budeck musste am 6. Brett fr√ľh einen Springer geben. Sein Gegner schob alle Figuren nach vorne und holte mit weiteren Drohungen den vollen Punkt. Frank Bruchm√ľller kam am 8. Brett in eine gedr√ľckte Stellung. Durch mehrere Abtauschaktionen l√∂ste sich die Spannung auf, so dass Remis gegeben wurde. Somit f√ľhrten die G√§ste mit 4:3, so dass nur noch ein Sieg am 1. Brett das Mannschaftsremis erm√∂glichte. Dort spielte Michelle Frank ihre taktischen F√§higkeiten aus. Bei einer beiderseits ohne Bauerntausch v√∂llig blockierten Stellung startete sie einen Bauerndurchbruch, riskierte dabei einen L√§uferverlust, drang mit Dame und Turm in die gegnerische K√∂nigsstellung ein und zwang den Gegner zur Aufgabe.

Am 11.12.2022 spielt das Team zuhause gegen die Sfr. Battenberg 1.
 
SC Butzbach verliert in Gladenbach (vom 06.11.2022)
Im Nachholspiel beim SC Gladenbach 1 zeigten die Butzbacher eine kämpferisch starke Leistung, die aber nach 5 Stunden nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde.

Alfred Budeck erreichte am 7. Brett eine ausgeglichene Stellung. Durch einen Fehlgriff verlor er die Dame und damit die Partie. Wolfgang Janich verlor am 8. Brett gegen den Gladenbacher Edelreservisten in der Er√∂ffnung einen L√§ufer. Dieser Nachteil war nicht zu kompensieren, so dass auch diese Partie verloren ging. Wolfgang Kee√ü ergriff am 6. Brett fr√ľh die Initiative und setzte seinen Gegner unter Druck. In der Folge gewann er die Qualit√§t, sp√§ter noch eine Figur und holte den vollen Punkt. Joachim Woitzik opferte am 3. Brett eine Figur f√ľr einen starken K√∂nigsangriff. Leider drang dieser nicht durch, so dass er nach Abtausch der meisten Figuren aufgeben musste. Nichts f√ľr schwache Nerven war die Partie am 1. Brett. In einer beiderseits v√∂llig offenen und nicht rochierten K√∂nigsstellung mit vielen Mattdrohungen wickelte Michelle Frank in ein Endspiel mit Mehrfigur ab, das sie sicher gewann. Tobias Meuser, der bereits als Jugendlicher im Club Erfolge feiern konnte, zeigte nach mehrj√§hriger Pause, dass er nichts verlernt hat. Am 4. Brett hielt er ein schwieriges Endspiel mit Dame, Turm und L√§ufer permanent ausgeglichen und holte Remis. Thomas Linsenbold setzte sein Gegner am 2. Brett unter Druck und gewann einen Bauern. Leider war dieser Vorteil im Endspiel mit ungleichfarbigen L√§ufern nicht umsetzbar, so dass man sich Remis trennte. Enrico Lussetti verlor am 5. Brett in der Er√∂ffnung einen Bauern. Gegen dieses Handicap k√§mpfte er 5 Stunden an, ohne es kompensieren zu k√∂nnen. Mit dem Verlust dieser Partie war auch die Niederlage der Mannschaft besiegelt.

Am 27.11.2022 spielt das Team zuhause gegen den SK Marburg 3.
 
Auftaktniederlage f√ľr SC Butzbach in der Bezirksoberliga (vom 18.09.2022)
Mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga hat man auch st√§rkere Gegner. Diese Erkenntnis bekamen die Butzbacher Schachspieler bereits im 1. Match der Runde zu sp√ľren.

Michelle Frank eroberte am 1. Brett in der Er√∂ffnung einen Bauern. Durch einen Fehlgriff verschwand der Vorteil, so dass man sich Remis trennte. Frank Bruchm√ľller erreichte am 8. Brett zun√§chst eine ausgeglichene Stellung, verlor aber im Anschluss durch eine Ungenauigkeit eine Figur und damit die Partie. Enrico Lussetti musste am 4. Brett einen Bauern ohne Kompensation geben, in der Folge noch die Qualit√§t, so dass er wenig sp√§ter aufgab. Paul Neagu kam am 7. Brett in eine gedr√ľckte Stellung. Er musste die Qualit√§t geben und verlor im Endspiel. Somit f√ľhrte der Gast aus Braunfels mit 3,5:0,5. Thomas Linsenbold setzte am 2. Brett seinen Gegner von Beginn an unter Druck, baute seinen Angriff konsequent aus, verfolgte den gegnerischen K√∂nig mit seinen Schwerfiguren und gewann durch Mattangriff. Alfred Budeck hatte am 6. Brett leichten Stellungsvorteil, der sich jedoch schnell verfl√ľchtigte. Im Mittelspiel musste er 2 Figuren f√ľr den Turm geben und gab im Endspiel auf. Joachim Woitzik eroberte am 3. Brett die Qualit√§t und neutralisierte den gegnerischen K√∂nigsangriff. Allerdings war die Stellung seines Gegners so solide, dass man sich auf Remis einigte. Wolfgang Kee√ü musste sich am 5. Brett in beengter Stellung eines starken Angriffs erwehren. Durch geschicktes Spiel mit vielen taktischen M√∂glichkeiten befreite er sich und holte ein gerechtes Remis.

Am 23.10.2022 spielt das Team in Gladenbach.
 
SC Butzbach holt Meisterschaft in der Bezirksliga (vom 19.06.2022)
Trotz einer verdienten 3,5:1,5 Niederlage in der letzten Runde beim SK Marburg 4 rettete sich Tabellenf√ľhrer Butzbach auf dem 1. Platz ins Ziel, da Verfolger SK Marburg 5 √ľber ein 2:2 Remis bei den Bfr. Schwalm 1 nicht hinaus kam. Bei Punktgleichheit reichte ein halber Brettpunkt, um den Verfolger auf Distanz zu halten.

Enrico Lussetti gewann am 3. Brett kampflos. Alfred Budeck musste am 4. Brett gegen seinen DWZ-starken Gegner die Qualit√§t geben. Dies war im Endspiel nicht mehr auszugleichen, so dass diese Partie verloren ging. Frank Bruchm√ľller verwarf am 5. Brett aus positionellen Erw√§gungen einen Bauerngewinn. Durch eine fehlerhafte Abwicklung ging eine Figur und nach l√§ngerem Kampf die Partie verloren. Wolfgang Kee√ü spielte am 2. Brett eine starke Er√∂ffnung mit einem Bauerngewinn. In der Folge versuchte er, diesen Vorteil zu verwerten. Am Ende ging der Bauer durch eine taktische Abwicklung verloren, so dass man sich Remis trennte. Joachim Woitzik lie√ü sich am 1.Brett auf eine wilde Er√∂ffnung ein, die zu Materialtausch und beiderseits offenen K√∂nigsstellungen f√ľhrte. In der Folge fand der gegnerische K√∂nig einen sicheren Hafen, w√§hrend sich Joachim mehrerer Mattdrohungen erwehren musste. So konnte sein Gegner gleich 2 Freibauern aktivieren, die zu seinem sicheren Sieg im Endspiel f√ľhrten.

Mit der Meisterschaft ist der Aufstieg in die Bezirksoberliga verbunden. Dort sind die Mannschaften wieder mit 8 Spielern besetzt.
 
SC Butzbach holt Remis bei der SSG Hungen-Lich 2 (vom 15.05.2022)
Mit einem hart erk√§mpften Remis bei der SSG Hungen-Lich 2 verteidigte die 1. Butzbacher Mannschaft ihre Tabellenf√ľhrung.

Frank Bruchm√ľller musste am 5. Brett in der Er√∂ffnung einen Bauern geben. Durch ein zeitweiliges Qualit√§tsopfer holte er sich ihn zur√ľck und wickelte in ein gleich stehendes Endspiel ab, das Remis endete. Michelle Frank am 1. Brett und Thomas Linsenbold am 2. Brett hielten ihre Partien permanent ausgeglichen. Auch in der nachtr√§glichen Analyse war nicht zu sehen, wie eine Partei in Vorteil h√§tte kommen k√∂nnen. So endeten beide Partien gerechterweise Remis. Enrico Lussetti hielt am 4. Brett die Er√∂ffnung ausgeglichen. Sein Gegner konnte die e-Linie √∂ffnen und mit seinen Schwerfiguren besetzen. Dies f√ľhrte zum Verlust einer Figur und damit der Partie. Joachim Woitzik geriet am 3. Brett nach der Er√∂ffnung unter starken Druck. Nachdem sein Gegner nicht optimal fortsetzte, konnte er sich befreien und seinerseits einen Freibauern bilden, der die Partie zu seinen Gunsten entschied.

Damit bleibt Butzbach Tabellenf√ľhrer. Am 19.06.2022 spielt das Team beim SK Marburg 4.
 
SC Butzbach siegt knapp gegen SK Marburg 5 (vom 24.04.2022)
Obwohl die 1. Butzbacher Mannschaft nur mit 4 Spielern antreten konnte, gewann sie beim SK Marburg 5 mit 3:2 Punkten. Allerdings hatten die Marburger ebenfalls nur 4 Spieler zur Verf√ľgung.

Frank Bruchm√ľller gewann am 5. Brett kampflos, w√§hrend Butzbach das 2. Brett in gleicher Weise abgab. Joachim Woitzik spielte am 1. Brett sehr aktiv, konnte aber aus der Er√∂ffnung keinen Vorteil heraus holen. In der Folge startete sein Gegner eine verfehlte Springerkombination, die zum Bauerngewinn und nach Damentausch zu einem gewonnenen Turmendspiel und dem vollen Punkt f√ľhrte. Alfred Budeck musste am 4. Brett in der Er√∂ffnung einen Bauern geben. Diesen Nachteil konnte er im Mittelspiel nicht mehr ausgleichen. Im Endspiel vers√§umte er eine Remisschaukel, so dass diese Partie nach komplettem Figurentausch im Bauernendspiel verloren ging. Auch Enrico Lussetti gab am 3. Brett in der Er√∂ffnung einen Bauern her. Durch seinen K√∂nigsfl√ľgelangriff setzte er seinen Gegner so unter Druck, dass dieser sich fehlerhaft verteidigte. Ergebnis war ein Mehrbauer und bessere Stellung, die Enrico nach Damentausch im Endspiel zum sicheren Sieg umsetzte.

Damit bleibt Butzbach Tabellenf√ľhrer. Am 15.05.2022 spielt das Team beim Verfolger SSG Hungen-Lich 2.
 
SC Butzbach siegt klar gegen Bfr. Schwalm 1 (vom 03.04.2022)
Nach langer Corona-Pause gehen die Schachspieler wieder ans Brett. Einige Mannschaften wurden zur√ľck gezogen, so dass in der Bezirksliga nur noch 5 statt 10 Mannschaften antreten. Als letztes gaben die Sfr. Wieseck 2, die damit mit 5 kampflosen Niederlagen das Tabellenende zieren, auf. Die Mannschaftsst√§rke wurde von 6 auf 5 Spieler reduziert.

Das Heimspiel gegen die Bfr. Schwalm 1 diente somit zur Standortbestimmung. Dass die Butzbacher das Schachspiel nicht verlernt haben, zeigte der deutliche 3,5:1,5 Sieg, wobei Butzbach davon profitierte, dass die Gäste nur mit 4 Spielern antreten konnten.

Frank Bruchm√ľller gewann am 4. Brett kampflos. Wolfgang Janich kam am 5. Brett gut aus der Er√∂ffnung. In der Folge eroberte er die Qualit√§t, allerdings in zweifelhafter Stelllung. Der so entstehende gegnerische Freibauer stellte ihn vor die Alternative Matt oder Materialverlust, dass er aufgeben musste. Joachim Woitzik spielte am 2. Brett nach der spanischen Er√∂ffnung auf K√∂nigsangriff. Sein Gegner verteidigte sich lange geschickt, griff aber vom Dauerdruck zerm√ľrbt fehl und wurde Matt gesetzt. Enrico Lussetti spielte am 3. Brett mit den schwarzen Steinen gegen seinen um 300 DWZ-Punkte st√§rkeren Gegner eine b√§renstarke Partie. Er konnte gegen die Sokolsky-Er√∂ffnung relativ fr√ľh ausgleichen und nutze seinen leichten Entwicklungsvorsprung im fr√ľhen Mittelspiel f√ľr eine kleine Tauschkombination mit Gabel, die zum Gewinn eines Bauern f√ľhrte, ohne Kompensation f√ľr Wei√ü. Nach Abtausch der Schwerfiguren konnte er seine Stellung allm√§hlich st√§rken und das Leichtfigurenbeispiel nach 60 Z√ľgen gewinnen. Michelle Frank ergriff am 1. Brett nach ausgeglichener Er√∂ffnung die Initiative und konnte durch die Eroberung der offenen a-Linie mit beiden T√ľrmen einen deutlichen Vorteil erringen. Da der Mannschaftssieg bereits feststand, gab sie in besserer Stellung Remis.

Damit √ľbernimmt Butzbach die Tabellenf√ľhrung. Am 24.04.2022 spielt das Team beim SK Marburg 5.
[Nach oben]