Auftaktniederlage f├╝r SC Butzbach (vom 17.09.2023)
Erwartungsgem├Ą├č hatten die ersatzgeschw├Ąchten Butzbacher gegen den Landesklasse-Absteiger aus Wieseck einen schweren Stand. Am Ende gab es trotz einigen Widerstands eine verdiente 2:6 Niederlage.

Butzbach lie├č das 3. Brett frei, so dass der Gast bereits 1:0 f├╝hrte. Enrico Lussetti hielt am 5. Brett seine Partie lange ausgeglichen. Durch einen Fehlgriff musste er ohne Kompensation seine Dame f├╝r Turm und Springer geben und verlor. Paul Neagu geriet am 7. Brett unter Druck und musste einen Bauern geben. Im Turm-/Springer-Endspiel stellte sein Gegner seinen Turm ein, so dass Paul in der Folge klar gewann. Wolfgang Janich erarbeitete sich am 6. Brett eine starke Druckstellung am K├Ânigsfl├╝gel. Da er wegen des R├╝ckstands der Mannschaft unbedingt gewinnen wollte, ├╝berzog er seinen Angriff, musste die Dame geben und verlor. Frank Bruchm├╝ller hielt am 8. Brett seine Partie lange ausgeglichen. Im Mittelspiel spielte er zu offensiv und musste nach dem gegnerischen Konter die Waffen strecken. Den 2. Punktgewinn f├╝r Butzbach sicherte Michelle Frank am 1. Brett. Mit energischem Druckspiel eroberte sie 2 Bauern. Im Turmendspiel hielt sie diesen Vorteil sicher fest und holte den vollen Punkt. Joachim Woitzik musste am 4. Brett im Mittelspiel einen Bauern geben. Dieser Nachteil war auch im Endspiel nicht zu kompensieren, so dass die Partie verloren ging. Thomas Linsenbold kam am 2. Brett in ein ausgeglichen stehendes Leichtfigurenendspiel. Seine Gewinnversuche kosteten ihn so viel Zeit, dass er am Ende durch Zeit├╝berschreitung verlor.

Am 29.10.2023 spielen die Butzbacher ihr Nachholspiel bei der SSG Hungen/Lich 1.
 
Niederlage zum Abschluss f├╝r SC Butzbach (vom 04.06.2023)
Mit einem Sieg gegen die G├Ąste aus Herborn w├Ąren die Butzbacher noch an diesen vorbei gezogen und h├Ątten in der Abschlusstabelle den 2. Platz belegt. Die Herborner Spieler waren aber an diesem Tag einfach zu stark, so dass dieses Ziel deutlich verpasst wurde.

Thomas Linsenbold marschierte am 2. Brett mit seinen Bauern am K├Ânigsfl├╝gel. Sein dadurch entbl├Â├čter K├Ânig wurde Opfer eines Turmschachs, das die Dame erbeutete und zum Verlust der Partie f├╝hrte. Wolfgang Kee├č musste am 5. Brett nach der Er├Âffnung einen Bauern geben. Er fand Gegenspiel in Richtung gegnerischem K├Ânig, so dass man sich Remis trennte. Frank Bruchm├╝ller gab am 8. Brett seine Dame f├╝r 2 T├╝rme, ruinierte aber damit die Zusammenarbeit seiner verbleibenden Figuren. Mit weiterem Materialverlust konfrontiert gab er auf. Tobias Meuser spielte am 4. Brett solide und druckvoll. Die Stellung blieb w├Ąhren der gesamten Partie ausgeglichen, so dass man sich Remis trennte. Michelle Frank nutzte am 1. Brett nicht die Chance auf Materialgewinn. Dadurch geriet sie ins Hintertreffen und musste im Turmendspiel mit 2 Minusbauern die Waffen strecken. Paul Neagu entfachte am 7. Brett einen Sturm auf den gegnerischen K├Ânig. Dieser drang nicht durch und das resultierende Endspiel mit 2 Minusbauern ging glatt zum 1:5 Zwischenstand verloren. Joachim Woitzik vernachl├Ąssigte am 3. Brett seine Figurenentwicklung. In der Folge schn├╝rte ihn sein Gegner ein und zwang ihn zur Aufgabe. So blieb es Enrico Lussetti am 6. Brett vorbehalten, f├╝r den einzigen Butzbacher Sieg zu sorgen. Mit vielen Fesselungen eroberte er im Mittelspiel die Qualit├Ąt. In der Folge vereinfachte er die Stellung durch Figurentausch und gewann damit das Bauernendspiel.

Erfolgreicher schnitten die Butzbacher Jugendlichen in der Jugendliga, in der mit 3er Mannschaften gespielt wird, ab. Gegen den SC Heuchelheim gewannen sie 2,5:0,5. Lukas Siudak gewann am 3. Brett kampflos. David Rabzinovych hatte am 2. Brett zwar eine Figur weniger, daf├╝r konnte er aber den gegnerischen Turm einsperren, so dass die Partie Remis endete. Cagtay ├ľzkan eroberte am 1. Brett einen Bauern. Sein Gegner griff in der Folge fehl, so dass Cagtay weiteren Vorteil erlangte und sicher gewann.
 
Klarer Sieg f├╝r SC Butzbach bei den Sfr. Battenberg (vom 21.05.2023)
Obwohl die Butzbacher nur mit 6 Spielern antreten konnten, holten sie mit der fast maximalen Ausbeute von 5,5 Punkten aus 6 Partien den Mannschaftssieg. Sie profitierten auch davon, dass Battenberg ebenfalls 1 Brett freilassen musste.

Butzbach besetzte die Bretter 2 und 4 nicht. Michelle Frank gewann am 1. Brett kampflos. Damit stand es zu Beginn 2:1 f├╝r den Gastgeber. Frank Bruchm├╝ller nutzte am 7. Brett die passive Spielweise seiner Gegnerin zu einem starken Druckspiel. Er gewann einen Bauern, sp├Ąter noch einen Turm und holte den vollen Punkt. Alfred Budeck hielt am 5. Brett seine Stellung permanent ausgeglichen. Nach Abtausch einigten sich die Kontrahenten auf Remis. Den F├╝hrungstreffer zum 3,5:2,5 Zwischenstand erzielte Wolfgang Janich am 8. Brett. Er gewann 2 Bauern und siegte klar im Endspiel. Thomas Linsenbold gab am 3. Brett 3 Bauern f├╝r eine Figur. Er verst├Ąrkte nach und nach seine Initiative, bis dieser mangels Zugm├Âglichkeiten aufgab. Damit war der Mannschaftssieg gesichert. In der letzten noch laufenden Partie hielt Enrico Lussetti am 6. Brett die Stellung ausgeglichen. Mit einer Springergabel gewann er einen Bauern; den Mehrbauern konnte er zur Dame umwandeln und zwang seinen Gegner damit zur Aufgabe.

Damit belegt das Team den 3. Platz in der Tabelle. Am 04.06.2023 spielen die Butzbacher zuhause gegen den Tabellenzweiten SK Herborn 1 und k├Ânnen ihn mit einem Sieg noch ├╝berholen.
 
Erneutes Remis f├╝r SC Butzbach (vom 02.04.2023)
Nach dem ├╝berraschenden Punktgewinn beim Tabellenf├╝hrer Sfr. Braunfels 2 wollten die Butzbacher gegen den SC Gladenbach Revanche f├╝r die Hinspielniederlage nehmen. Dies gelang zum Teil; nach hartem Kampf endete der Mannschaftskampf Remis, wobei der SC Gladenbach mit nur 6 Spielern antrat und damit 2 Punkte von vornherein abgab.

Enrico Lussetti am 6. und Frank Bruchm├╝ller am 8. Brett gewannen kampflos. Joachim Woitzik verlor am 3. Brett in der Er├Âffnung einen Bauern und gab folgerichtig auf. Paul Neagu kaufte am 7. Brett seinem Gegner den Schneid ab, indem er ihn von Beginn an im Albins Gegengambit unter Druck setzte. Im Mittelspiel verflachte der Vorteil, so dass sich beide Remis trennten. Alfred Budeck kam 5. Brett gut aus der Er├Âffnung. Durch eine Unachtsamkeit verlor er eine Figur und damit die Partie. Tobias Meuser hatte am 4. Brett einige Probleme zu bew├Ąltigen, um die Stellung ausgeglichen zu halten. Er wickelte in ein Springer-/L├Ąuferendspiel ab, in dem keine Partei einen Vorteil erringen konnte und das Remis das logische Ende war. Somit stand es 3:3, so dass die beiden letzten noch laufenden Partien entscheiden mussten. Michelle Frank kam am 1. Brett in einer scharf gef├╝hrten Partie etwas in Bedr├Ąngnis, konnte sich aber mit einem Konter befreien. Im Turmendspiel gewann sie die Qualit├Ąt und holte damit den vollen Punkt. Thomas Linsenbold begann am 2. Brett in ausgeglichener Stellung einen Bauernvormarsch am K├Ânigsfl├╝gel. Der Angriff versandete und die Partie endete mit einem ungl├╝cklichen Verlust durch Zeit├╝berschreitung.

Am 23.04.2023 treten die Butzbacher beim SK Marburg 3 an.
 
├ťberraschungssieg f├╝r SC Butzbach beim SK Herborn (vom 29.01.2023)
Beim Tabellennachbarn SK Herborn 1 zeigten die Butzbacher eine starke k├Ąmpferische Leistung und konnten mit dem Gl├╝ck des T├╝chtigen beide Punkte entf├╝hren.

Thomas Linsenbold griff am 2. Brett in der Er├Âffnung fehl und verlor eine Figur. Dieser Nachteil war nur teilweise zu kompensieren, so dass diese Partie verloren ging. Am 4. Brett eroberte Wolfgang Kee├č in der Er├Âffnung einen Bauern. In der Folge setzte er seinen DWZ-starken Gegner unter Druck, konnte aber im L├Ąuferendspiel nur noch Remis erreichen. Enrico Lussetti behandelte am 5. Brett seine Er├Âffnung sehr passiv. Er wurde in der Folge zur├╝ck gedr├Ąngt, verlor 2 Qualit├Ąten und damit die Partie. Alfred Budeck gab am 6. Brett nach der Er├Âffnung 2 Bauern und geriet zwangsl├Ąufig in eine beengte Stellung. Sein Gegner drang mit K├Ânigsangriff durch, so dass auch diese Partie verloren ging. Somit f├╝hrte Herborn mit 3,5:0,5, aber die Butzbacher schlugen zur├╝ck und drehten das Match komplett um. Michelle Frank eroberte am 1. Brett einen Bauern, den sie bis ins Turmendspiel behalten konnte. Im Rennen der Freibauern setzte sie sich durch und holte den vollen Punkt. Neuzugang Wolfgang Janich eroberte am 8. Brett nach ausgeglichener Er├Âffnung 2 Bauern und wickelte geschickt in ein Endspiel mir L├Ąufer gegen Springer ab. Dort verwertet er souver├Ąn seinen Vorteil. Frank Bruchm├╝ller hatte am 7. Brett nicht nur mit seinem Gegner, sondern auch mit der Bedenkzeit zu k├Ąmpfen. Nach 40 Z├╝gen erreichte er in letzter Sekunde ein Doppelturm-Endspiel mit Mehrbauer. Dort baute er seinen Vorteil aus und setzte 1 Sekunde (!) vor dem Bl├Ąttchenfall matt. Damit war der Ausgleich geschafft. Joachim Woitzik kam am 3. Brett nach einem Bauerngewinn klar in Vorteil. Das Turm-L├Ąufer-Endspiel mit mittlerweile 2 Mehrbauern erwies sich als ├╝berraschend schwierig. In gegnerischer Zeitnot zwang Joachim seinen Gegner nach Qualit├Ątsgewinn durch Mattdrohungen zur Aufgabe und stellte damit den Mannschaftssieg sicher.

Am 12.03.2023 beginnt die R├╝ckrunde. Die Butzbacher treten dann beim Tabellenf├╝hrer Sfr. Braunfels 2 an.
[Nach oben]